2019-06-20

Tag der Unterschriften. Unsere Architektin will noch den Bauantrag einreichen und hat alle Unterlagen mitgebracht. Eine halbe Stunde waren wir damit beschäftigt, Unteschriften zu geben. 3fache Ausfertigung fürs Bauamt doppelte für die Wasserwerke.

Nun sind die Unterlagen eingereicht. Vermutlich dauert die Bearbeitung 3 Monate, d.h. ab Oktober wird gebaut. Der Hausbauer baut das ganze Jahr, nur zwischen Weihnachten und Neujahr nicht.

Einige Besonderheiten

Unsere ursprüngliche Idee war ja, in den Hang hineinzubauen. Mit dem Holzhaus-Bauer war das nicht möglich, weil er sich -wie später auch die anderen- “weigerten”, die Sicherheit oder auch überhaupt nur die Planung zu machen. Für die Hausbauer, die darin nicht geübt sind, ist das eine unberechnbare Gefahr: wenn der Hang rutsch, was dann?!

Trotzdem bleibt der Hang ja erhalten und die untere Terasse muss weg. Das hat zur Folge, dass vom Erdgeschoss bis zur noch zweiten Terrasse dann ein Höhenunterschied von 2 Metern ergibt.

Und dann gibt es noch die Kuhle, in der die Ahorne stehen. Da kann das Wasser direkt duch fliessen und dann das Haus umspülen. Wir brauchen eine Wassermulde, die rechts vom Haus sein muss. Es wird eine Mulde, die mit Drainage und Steinen ausgelegt wird. Vielleicht sogar als Teich.